PolishGermanEnglish

Sprawdź swoją wiedzę
o historii Wrocławia
z Radiem RAM
i wydawnictwem
VIA NOVA

Zagadka historyczna w Radiu RAM pojawiać się będzie na 89,8 FM w każdy wtorek koło godz. 16.45.

  mehr

26. Wrocławskie Targi Dobrych Książek

30.11 – 3.12.2017

Serdecznie zapraszamy na spotkania autorskie oraz na stoisko nr 50
Hala Stulecia
ul. Wystawowa 1

  mehr


25. WROCŁAWSKIE TARGI
DOBRYCH KSIĄŻEK
 
1 – 4 grudnia 2016

Spotkania autorskie
Wydawnictwa Via Nova
 

  mehr
Archiwum




Museen in Breslau

Herausgegeben von Beata Lejman,
Übersetzung aus dem Polnischen: Eva Wiese

24,6 x 24,6 cm, 144 Seiten,
Hardcover
Sprachversionen: englisch, deutsch, polnisch

Museen sind in Mode gekommen. In ihnen betrachten wir uns selbst. Seien es nun Kunstmuseen, historische, naturkundliche oder technische Museen, sie alle präsentieren Tätigkeitsbereiche des Menschen – die Kultur und die Wissenschaft, die wir geschaffen haben, und sie spiegeln auch unser Verhältnis zur Natur. Sie sind Orte der Bildung, der Therapie durch Kunst und des gesellschaftlichen Disputs über Themen, die uns am wichtigsten sind. Einstmals elitär, richten sie heute ihr Angebot und ihre Einladung an jedermann, ohne dabei unsere Kinder zu vergessen. Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass die in den Museen präparierte Welt – ihr spezifisches Raum-Zeit-Kontinuum – die Entwicklung des Gehirns stimuliert, dessen Zentren vor allem auf solche Kunstwerke mit ungewöhnlicher Intensität reagieren, die eine Quelle der Freude sind. In der Zeit der Krise des Humanismus überraschen die Museen uns fortwährend mit neuen Aktionen und Kampagnen zu wissenschaftlichen, künstlerischen, psychologischen und sozialen Themen. Sie werfen Fragen auf, wie sie die Welt des Kommerzes und der Serienproduktionen nicht stellt, Fragen nach dem Schönen und Guten, nach der Wahrheit. Danach, woher wir kommen, wer wir sind und wohin wir wollen. Sie sind Schatzkammern des Wissens über unsere irdische Zivilisation.

Diese Publikation gibt einen Überblick über die Angebote dieser kulturellen Institutionen in unserer ungewöhnlichen Stadt. Sie soll als Einladung zu dem faszinierenden und erhellenden Abenteuer verstanden werden, das den Besucher eines Museums erwartet. Seine Adressaten sind sowohl die Einwohner von Breslau, deren Visitenkarte die hier vorgestellten Institutionen darstellen, als auch die Gäste der Hauptstadt Niederschlesiens, die ihre ersten Schritte gewöhnlich in Museen lenken, um den genius loci, den Geist und die Seele der Stadt, in die sie gekommen sind, zu entdecken und zu verstehen.

Beata Lejman




Großbildansicht

© VIA NOVA 2008
panorama vianova